Voller Saal auch bei Informationsveranstaltung

„Neue Stilistiken bei Rotwein“

Rund 70 amtliche WeinkosterInnen kamen am 21.6.2018 zur Veranstaltung in Eisenstadt. Dabei wurden 20 Rotweine mit und ohne staatlicher Prüfnummer verdeckt verkostet. Fachkommentiert wurden die Proben von Ing. Rudi Krizan und Josef Umathum, der als Vertreter der ProduzentInnen solcher Weine neuer Stilistiken eingeladen war. Die Diskussion verlief bei aller gegensätzlicher Meinung erfreulicherweise wieder sachlich.

„Wir wollen unseren amtlichen WeinkosterInnen die Möglichkeit geben, durch Verkostung einer breiten Palette von Weinen neuerer Stilistiken ihren sensorischen Erfahrungsschatz zu erweitern, um ihn dann in der Kostkommission gegebenenfalls abrufen zu können. Ziel ist es letztlich, eine Vereinheitlichung der Ablehnungs- oder Anerkennungsgründe zu erreichen. Keinesfalls geht es darum, das bewährte System der staatlichen Prüfnummer zu untergraben“, betonte Direktor Martin Burjan.